Edwin Scharff, Die Hockende, 1926-28

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Edwin Scharff Museums

Nachfolgende Geschäfts- und Zahlungsbedingungen gelten für die Buchungen von museumspädagogischen Angeboten des Edwin Scharff Museums.

  1. Vertragsabschluss/ Veranstaltungsdaten
    Das Vertragsverhältnis kommt ausschließlich zwischen dem Edwin Scharff Museum und der Kundin / dem Kunden zustande.
    Mit Bestätigung per E-Mail ist diese für beide Seiten verbindlich. Eine Stornierung ist nur nach Maßgabe nachstehender Bedingungen möglich.
  2. Preise und Zahlung
    Die angebotenen Preise der Angebote sind umsatzsteuerbefreit gemäß § 4 Nr. 20 a UStG. Die Zahlung erfolgt als Vorauszahlung durch die Kundin / den Kunden per Überweisung. Die Bezahlung ist auch beim Museumsbesuch an der Kasse möglich. Bitte beachten Sie, dass das Edwin Scharff Museum aus Sicherheitsgründen keine 200 €- und 500 €-Scheine annimmt. In Ausnahmefällen kann nach Absprache eine nachträgliche Zahlung auf Rechnung erfolgen.
  3. Versand
    Der Versand der Buchungsbestätigungen und ggf. Rechnungen erfolgt auf Risiko der Kundin / des Kunden an die angegebene E-Mail-Adresse. Die Gefahr des zufälligen Untergangs geht mit Übergabe an das Versandunternehmen auf die Kundin / den Kunden über.
  4. Buchungen
    Für alle Gruppenbuchungen besteht eine Teilnehmerbeschränkung pro gebuchtem Termin. Gruppenbuchungen werden nach positiver Buchungsbestätigung von einem oder mehreren Guides im Auftrag des Edwin Scharff Museums durchgeführt. Die Auswahl der Guides obliegt dem Edwin Scharff Museum. Es gelten die angegebenen Anmeldefristen und Besuchermodalitäten.
  5. Stornierungen
    Eine Stornierung von Gruppenführungen ist per E-Mail an esm-buchungen@post.neu-ulm.de möglich. Bei Stornierung bis 14 Tage vor dem vereinbarten Termin wird kein Kostenbeitrag erhoben. In diesem Fall wird der auf die stornierte Leistung entfallende Rechnungsbetrag in voller Höhe zurückerstattet. Bei einer Stornierung nach vorgenannter Frist erheben wir eine Gebühr von 25 Euro. Wenn die Stornierung des vereinbarten Termins weniger wie 24
    Stunden beträgt oder bei Nichterscheinen der Gruppe ist die volle Gebühr fällig. Maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Eingang der Stornierung beim Edwin Scharff Museum; den Nachweis hierfür hat die Kundin / der Kunde zu erbringen. Für einen Ausfall des museumspädagogischen Angebots aufgrund höherer Gewalt u. ä. wird keine Haftung übernommen. Eine Verschiebung des im Angebot genannten Veranstaltungsbeginns um bis zu 30 Minuten berechtigt nicht zur Reduzierung des Entgelts.
  6. Schadensersatz
    Aus baulichen oder organisatorischen Gründen können einzelne Bereiche des Edwin Scharff Museums geschlossen sein. Schadensersatzansprüche sind in diesen Fällen ausgeschlossen.
    Das Edwin Scharff Museum haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht in Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (das sind solche, ohne deren Erfüllung die Erreichung des Vertragszwecks schlechthin unmöglich würde); in diesen Fällen haftet das Edwin Scharff Museum nach den gesetzlichen Vorschriften. Es haftet in keinem Fall für immaterielle Schäden oder für entgangenen Gewinn. Der Höhe nach haftet das Edwin Scharff Museum nur begrenzt auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden, der in der Regel den Preis des museumspädagogischen Angebots nicht übersteigt.
  7. Datenschutz
    Zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses werden für die Dauer der Vertragsbeziehung Name und Anschrift sowie E-Mail-Adresse und Telefonnummer der Kundin / des Kunden gespeichert und genutzt. Auf diese Daten haben die mit der Abwicklung des Vertragsverhältnisses befassten Beschäftigten des Edwin Scharff Museums ausschließlich für Zwecke der Vertragsabwicklung Zugriff. Die Kunden unterrichten umgehend das Edwin Scharff Museum über Änderungen dieser Daten.
    Mit dem ausdrücklichen Einverständnis der Kundin / des Kunden können Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse auch in eine allgemeine Adress-Datei des Edwin Scharff Museums übernommen werden, die dem Besucherservice dient.
    Die Daten werden innerhalb der gesetzlichen Fristen gespeichert.
  8. Schlussklauseln
    Das Edwin Scharff Museum behält sich vor, diese Bedingungen jeder Zeit ohne Angabe von Gründen zu ändern. Für bereits aufgegebene Buchungen gelten solche Änderungen nicht. Sollten einzelne Regelungen nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Alleiniger Erfüllungsort für Leistung und Zahlung ist Neu-Ulm. Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Neu-Ulm.

    Stand: 9/2020